Wohnzimmer

  Alles Neu macht ein Umzug, oder braucht es nur ein wenig Farbe...

 WZ Schrank braun

Ein Wohnzimmer, in dem ein schöner Eßplatz integriert werden sollte. Die Möbel waren Bestand, wirkten aber mit ihrem dunklen
Holz sehr wuchtig in dem doch eher kleinen Raum. Also wurde er kurzerhand hell gestrichen.

 

 WZ gesamt

Der Schrank wurde in einem hellem Creme gestrichen. Der vorherige rechteckige Tisch durch einen kleineren, runden ausgetauscht,
wobei man diesen zum Oval ausziehen kann. Die Kommode, näher beschrieben unter Galerie "Herausforderungen" erhielt einen
Anstrich in pudrigem Bleu. Jetzt wirken die Möbel nicht mehr zu groß und grob und der Raum, mit dem dunklem Laminat strahlt hell.

 

 WZ Sessel

An der gegenüberliegenden Wand befindet sich der Wohnraum, bestehend aus zwei Ohrensesseln. Wenn das passende Sofa gefunden
ist, wird es dort seinen Platz haben. Die Sessel kann man einzeln im Wohnzimmer oder im Haus verteilen. Durch die beiden Terrassen-
türen fällt ausreichend Licht in den Raum und läßt die Blau-/ und Weißtöne um die Wette strahlen.

 

 

Ein anderes Haus, ein anderes Wohnzimmer

NPWZ alt 

 Ein Wohnzimmer das so gut wie nie genutzt wurde, da es sich nicht im Zentrum des Hauses, bzw. der Wohnetage befand, sondern
letzendlich das Schlusslicht bildete. Hinzu kommt der wenige Lichteinfall bedingt durch das Nachbargebäude und der vorgebauten,
überdachten Terrasse.

  

 NPWZ alt2

 Um den privaten Wohnbereich um Homeoffice zu trennen, wurde beschlossen in diesen hier abgebildetem Raum das Büro einzu-
richten und mit den Wohnmöbeln ins Zentrum umzuziehen. Platz ist vorhanden.

 

 NPHomeof weiß 1

Nach dem Ausräumen wurden die Wände und die Decke nebst dunklen Balken weiß gestrichen. In Verbindung mit dem dunklen 
Parkett sieht der Raum nun viel freundlicher aus.

 

 NPHomeof weiß 2

Durch die weiß gestrichenen Nut-/ und Federbretter an der niedrigen Decken und den nun hellen Balken, gewinnt der Raum gleich an 
Höhe.

 NPWZ rot

Dies war der ehemalige Eßplatz, links im Bild sieht man noch die Durchreiche von der Küche. Noch ist die Wand Rot angelegt, dies 
soll sich aber auch ändern. Das alte schwere Buffet stand schon immer da, bildet jetzt aber zusammen mit der Coutch Garnitur ein
Ganzes. Im Hintergrund sieht man den Durchgang zum ehemaligen Wohnraum bzw. jetzt zum Homeoffice.

 

 NPWZ bleu

Nun wurde die Wand in einem freundlichem Bleu gestrichen. Diesen Farbton findet man im Stoff
der Coutch wieder. 

 

 NPEssplatz

Der Eßplatz ist nun gegenüber dem Wohnbereich und näher am Kamin und dem großen Pano-
ramafenster. Während man von Wohnbereich in den Garten, einem Hanggrundstück, gegen
den Hang schaut, kann man nun weit über Weiden blicken. Der Raum ist ein Ganzes, angelegt
in U-Form, beginnend mit der Küche, umrundet man eine Wand, an der sich der Kamin befindet,
kommt zum Eßtisch und links zum Wohnraum. Über dem Eßtisch wurde ein alter Französischer
Kronleuchter aufgehängt, der sehr schön zu dem rustikalen Tisch und dem mit cognac braunem
Leder bezogenen Stühlen paßt. Im Hintergrund kann man auf einer Chaiseloung den Blick ins
Grüne genießen. 

 

 Flur

Hier sieht man die Flurwand, welche den selben Anstrich wie die Wohnzimmerwand bekam. Davor
steht ein englisches Möbel, gestrichen in light petrol in shabby chic. Die Wand wurde mit Stuck ein-
gerahmt und gold gestrichen. Dieser Stuck, ebenfalls in Gold gestrichen, befindet sich auch an der
Wohnzimmerwand. Dieser Kommode gegenüber befindet sich jetzt der Eßplatz. Rechts geht es in
die offene Küche.

 

 

Gestaltung eines Wohn-/Eßzimmers in langgestrecker rechteckiger Form mit offenen Küchenbereich

 IMG 2736 2

Vor der Umgestaltung war die Wand, auf der heute das Ecksofa steht leer. Zur Zeit der Aufnahme stand dort
ein großer "Welpenauslauf" da die Hündin oben auf dem Bild kurz vor der Niederkunft war. Die Sofas in beigem
Ton standen im Hintergrund, auf der gegenüberliegenden Wand vom Esszimmer. Ein 3- und ein 2-Sitzer, sowie
ein Glastisch. Der Raum, sowieso sehr lang, wirkte durch das leere Mittelfeld doppelt so lang und kühl.

DSC03323 1 

Die Essecke blieb wo sie war, mit offenem Durchgang zur Küche. Der Bestand, Stühle sowie Rauchglastisch, blieb ebenfalls.
Auf die dort bestehenden Farben Rot und Schwarz wurde der passende Türkiston - Wunsch der Eigentümer - ausgesucht.
Der Kandelaberaus Eisen wurde durch einen echt antiken Kristalleuchter mit 12 Armen ersetzt.Der Fernseher, der vorher auf
einem Rack stand, wurde an die Wand, dem Sofa gegenüber gehängt. Somit kann gleichzeitig Fern gesehen und den lodernden
Flammen des Kamins zugeschaut werden.

 

 DSC03319

Dort wo früher die Sofas gestanden hatten, wanderte nun der Welpenauslauf, mit den verbliebenen drei kleinen Rackern hin.
An der Wand wurden versetzt zwei Bahnen einer, mit türkisen Blätterranken, bedruckten Tapete geklebt.

 

 WZSchrank

Der Schrank mit dazu gehörigem Tisch und Stühlen mit Ledereinlässe und Nieten. Auch hier wurde das Rot vom Esszimmer und
die Wunschfarbe Türkis mit aufgenommen. Der Clou sind die beiden Ohrensessel in denen man gemütlich bei einer Tasse Tee in
den Garten gucken kann. Der antike Marie-Theresia-Kronleuchter funktel und glitzert bei Sonneneinstrahlung.

 

 

 

Ein Wohnzimmer im Mix mit Vintage Chic und Moderne

 

 WZ Bieder

Ein modernes, rahmenloses Bild in Acryl, welches verkäuflichist, ein Biedermeiersofa und z.Zt. wieder sehr beliebteRattansessel mit
Wiener Geflecht. Die Mischung zwischenAlt & Modern findet man allerorts.

 

 Sommer

Eine Sommerliche Farbkombination macht Lust auf Meer.

 

WZ beide Sofas 

Nostalgie trifft Moderne! Während das Biedermeier Sofa und die beiden bequemen Rattansessel zur Kaminecke zähen, steht dem
Raum gegenüber die TV Ecke. Helle Farben, Creme in der Kommode, warmes Grau im Ledersofa und dazuBleu und Apricot. Auch
in diesem Bereich findet sich Rattanwieder in Form von Palmen.

 

 Rattanlampe

Einen silbernen Geweih Lampenfuß ziert ein luftiger Rattanschirm.Tagsüber ein hübscher Hingucker, abends ein schöner Lichtfang.

 

 Rattan Kerzen

Kerzen gehen immer! Auch hier mit Rattan im Wiener Geflecht.

 

Projekt Mainz: Wohn-/Eßbereich

 homepage

 

 

Variante I: Aufgrund einer neu gestellten Wand,
reduziert sich die Größe des Raumes um gut ein
Viertel. Durch die komplett verglaste Südseite,
dem Durchgang zur offenen Küche und dem im
Norden liegenden Raumzugang, minimierten sich
die Stellmöglichkeiten für Möbel.

Dem Wunsch nach einem großen Sofa mit Blick
nach Süden, sowie Stauraum galt es zu entsprechen.
 

 

 hompage 2

Variante II: 
Eine Wohnlandschaft war ebenfalls ein Wunsch,
je nach dem, was sich besser einfügt. In dieser
Variante wurde rechts & links vom Sofa ein Regal-/ Vitrinenelement gestellt.
Höhe mind. 180 cm. Als verbindende Elemente
Kopfüber Regale /T 20 cm, die das ganze
einrahmen und zusätzlich für Stauraum sorgen.
Die Regale können auch mit Vitrinentüren oder
geschlossenen Holztüren kombiniert werden.

Beleuchtung unter den Überkopfregalen sorgt für
schöne Stimmung. Die Wand wurde in einem
Milchkaffe Farbton angelegt.